Betreff
Arbeitskreis Osterath: Weiteres Vorgehen
Vorlage
FB4/209/2013
Art
Informationsvorlage

Der Ausschuss für Planung und Liegenschaften (APL) hat am 5. Februar 2013 unter TOP 11.2 beschlossen, zur Aufstellung eines damals so genannten Masterplanes zur Ortskernentwicklung Osterath einen Arbeitskreis zu bilden, der unter Leitung des Vorsitzenden des APL, Ratsherrn Jürgens, Ausschüssen und Rat Vorschläge zur Attraktivierung und damit zur langfristigen Lebensfähigkeit von „Osterath-Mitte“ unterbreiten soll.

 

Der Arbeitskreis Osterath (AKO) konnte bislang noch nicht einberufen werden, da seine Besetzung noch unklar ist. Nach Ansicht der Verwaltung sollten dem AKO je eine Person pro Fraktion und „Zentrum“ mit je einem Vertreter, der aber nur im Vertretungsfall teilnimmt, angehören.

Verwaltungsseits wären neben dem Technischen Beigeordneten die Bereiche Stadtplanung, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing regelmäßig vertreten.

Darüber hinaus sollten zu bestimmten Sachthemen Externe hinzugezogen werden, wie z. B. Vertreter der Vereine, des Einzelhandels, der IHK, ein Verkehrsgutachter.

 

Aus Sicht der Verwaltung sollte sich ein „Handlungskonzept“ vorrangig an den Schwerpunktthemen Siedlungsstruktur, Einzelhandel, Verkehr orientieren.

 

 

Sollte sich der APL dieser Vorgehensweise anschließen können, würde die Verwaltung namens des AKO-Vorsitzenden zu einer ersten Sitzung zeitnah einladen.

 

 

In Vertretung

 

gez.

 

Dr. Just Gérard

Technischer Beigeordneter