Betreff
Naturnahe Wildblumenwiesen für Meerbusch
Vorlage
SB11/0094/2015
Art
Informationsvorlage

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 02.09.2015 wurde die Verwaltung beauftragt, ein Konzept für die Umwandlung von vorhandenen artenarmen Wiesenflächen in artenreiche und naturnahe heimische Wildblumenwiesen auf Grundlage der bereits vorliegenden Projekte für das gesamte Stadtgebiet zu erarbeiten.

Im letzten Jahr hat die Stadtverwaltung bereits mit großem Erfolg an 5 Standorten im Stadtgebiet eine Fläche von insgesamt rd. 9.000 qm Grünland in Wildblumenwiesen umgewandelt und entsprechend gepflegt.

Neben der Herstellung der Flächen trägt auch die Umstellung der Pflege zusätzliche Kosten nach sich, da die Wiesen in der Vergangenheit mit einem so genannten Mulchmäher gemäht wurden, bei dem das Mähgut zerkleinert und auf den Flächen belassen wird. Um aber eine nachhaltige Wildblumenwiese zu etablieren ist es unbedingt erforderlich das Mähgut abzuräumen. Diese Methode erfordert darüber hinaus einen zusätzlichen zweiten Mähgang.

Da die Verwaltung weder über die maschinellen noch personellen Kapazitäten zur Durchführung dieser Arbeiten verfügt, ist hierfür eine externe Vergabe erforderlich.

Für die nächsten fünf Jahre hat die Verwaltung ein Konzept zur Erweiterung der Flächen mit Wildblumenwiesen in Meerbusch erarbeitet, das in der Ausschusssitzung näher erläutert wird.

Dabei soll eine Fläche von insgesamt rd. 139.000 qm Grünland auf zunächst fünf Jahre verteilt in Wildblumenwiesen umgewandelt werden. Es handelt sich hierbei um 16 Einzelflächen mit einer Größe von 1.000 bis 20.000 qm. Sie sind über das Stadtgebiet verteilt und befinden sich ausschließlich in städtischem Eigentum und städtischer Pflege.

 

Folgende Berechnung liegt dem Konzept zugrunde:

 

Jahr       Neuanlage           Pflege                Leistungsumfang                                                           Kosten

 

2016      23.140 qm             23.140 qm         Neuanlage und Pflege                                                 26.400 €

2017      25.260 qm             48.400 qm         Neuanlage und Pflege                                                 35.100 €

                                                                              (einschl. Pflege von Flächen aus 2016)

2018                                        96.800 qm         keine Neuanlage, nur Erweiterung                        26.400 €

                                                          der Pflegeflächen*                                           

2019      20.250 qm           117.050 qm        Neuanlage und Pflege                                                 49.900 €

                                                                              (einschl. Pflege von Flächen der Vorjahre)

 

2020      21.920 qm           138.970 qm        Neuanlage und Pflege                                                 57.400 €

                                                                              (einschl. Pflege von Flächen der Vorjahre)

 

*Die Wiesenfläche (Landschaftspark Strümp) ist bereits im Rahmen einer Ausgleichsfläche  als Wildblumenwiese angelegt, muss aber im Jahr 2018 in die städtische Pflege überführt werden.

 

Ab dem Jahr 2021 betragen die jährlichen Pflegekosten nach heutigen Berechnungen rd. 38.500 €.

 

Nach den von der Verwaltung durchgeführten Recherchen gibt es zurzeit keine öffentliche Förderung für die Maßnahmen. Allerdings besteht die Aussicht Fördermittel aus Stiftungen zu generieren. Nach der Konkretisierung der Maßnahmen müsste die Verwaltung hier entsprechende Anträge stellen.

 

Bei der Vorstellung des Konzeptes in der Ausschusssitzung wird die Verwaltung auch über die Erfahrungen mit den bereits angelegten Flächen sowie bestehenden Kooperationen berichten.

 

In Vertretung

 

gez.

 

Dr. Just Gérard

Beigeordneter