Herr Szymanski-Bosch stellt sich vor.

 

Ratsfrau Niegeloh bedankt sich für den Vortrag und fragt, wo Herr Szymanski-Bosch im Vergleich zu seinen bisherigen Erfahrungen positive Eindrücke gesammelt habe und wo er Entwicklungspotenzial sehe.

Herr Szymanski-Bosch antwortet, dass er die Mitarbeiter der Verwaltung und deren Haltung gegenüber den Kunden als äußerst positiv hervorheben wolle. Entwicklungspotenzial sehe er im Bereich Neugestaltung des Obdaches.

 

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates Herr Hepner fragt, inwiefern Personen, die auf der Straße leben und keine Hilfe möchten, unterstützt werden könnten.

Herr Szymanski-Bosch führt aus, dass diese Personen trotzdem regelmäßig aufgesucht würden und immer wieder Hilfe angeboten bekämen. Rechtlich gesehen könne jedoch niemand gezwungen werden, Hilfe anzunehmen. Bei Vorliegen einer Eigen- oder Fremdgefährdung würde das Ordnungsamt eingeschaltet werden.